Beiträge

, ,

Wunderschöner Wasserfall im Norden von Sao Miguel

Naturpark inkl. wunderschönen Wasserfall

Im Norden von Sao Miguel befindet sich ein wunderschöner Wasserfall der Ausgangspunkt für den zweiten Teil der Nordroute ist.

Auf einer Nebenstraße der EN-1A in der Nähe von Achada befindet sich der Parque Natural da Ribeira dos Caldeirões. Entlang der Straße sind genügend Parkplätze für einen kleine Pause in dem Naturpark vorhanden. Im Naturpark findet man einen wunderschönen Wasserfall sowie eine alte Wassermühle die zum Cafe und Ferienwohnung umgebaut worden ist. Der Park sowie der Wasserfall entstanden aus einem Projekt zur Aufwertung des Landschaftsbildes heraus und ist ein touristischer Anziehungspunkt. Bei einer Canyoning Tour passiert man diesen Park und an den eigens angelegten Grillstationen ist Rastpunkt.

 

Ein Zwischenstopp in der kleinen Stadt Nordeste

Nachdem man sich im Naturpark gestärkt hatte ging es zurück auf die EN-1A weiter Richtung Osten in das beschauliche Städtchen Nordeste.

Die Region rund um Nordeste ist die wildeste und abgelegenste auf Sao Miguel. Die Vegetation ist dichter, die Klippen sind steiler und die Straßen schwingen sich durch die Landschaft. Aufgrund von Bauarbeiten an der Straßendecke ging es auch eine ganze Weile über eine Schotterpiste. Eine echte Herausforderung für unseren alten Mietwagen. Auch wenn es wenige Sehenswürdigkeiten im Nord-Osten der Insel gibt lohnt sich ein Stopp in Nordeste für einen Cafe und einen Eis sowie den Besuch der Nahegelegenen Aussichtspunkte Miradouro da Ponta do Sossego und Miradouro da Ponta da Madrugada . Der Ausblick lässt einen die Kinnlade herunter fallen.

Die dort angelegten Blumengärten eröffnen einen tollen Ausblick auf das offene Meer. Einfach nur zum genießen.

, ,

Kennt ihr Europas einzige Tee Plantage?

Tee Porto Formoso

Wer behauptet das in Europa kein Tee wächst liegt falsch! Auf den Azoren gibt es eine Plantagen die auf eine lange Tradition zurückblicken kann.

Im Norden von Sao Miguel schlängelt sich die Straße EN1-1A durch die Hügel. Doch an den Hängen fallen einem die nicht alltägliche Vegetation auf. Es sind Tee-Sträucher! (soweit das Auge reicht). Wenn man von Furnas aus über die Nordroute nach Ponta Delgada fährt, passiert man die sogenannte „Rua do Chá“ zu Europas einziger Tee-Plantage – Chà Gorreana.

Die große Einfahrt begrüßt die Besucher die sich den Betrieb komplett Anschauen können. Es gibt einen Weg durch die Hallen um sich jeden einzelnen Produktionsschritt des Tees anzuschauen. Die Maschinen sind noch aus den ersten Jahren der Plantage und alles wirkt sehr ursprünglich. Am Ende kann man kostenfrei die verschiedenen Varianten probieren und sich ebenfalls im Souvenir seine eigene Packung erwerben.

Weiterlesen

, ,

Lagoa das Furnas und der Pico do Ferro

Lagoa das Furnas

Der Lagoa das Furnas lag in direkter Nähe zu unserer Unterkunft. So hatten wir sehr schnell unseren ersten Tagesausflug geplant. Allerdings hies es vorher noch sich um das Mietauto zu kümmern sowie um die Verpflegung für die darauffolgenden Tage.

Weiterlesen